Die Stiftung

 

Im Jahr 1957 begann Sergio Tegon mit seiner Frau Udilla Maria seine handwerkliche Produktion von Metallmöbeln für Küchen in der kleinen Garage seines Hauses. So entstand das erste Unternehmen CIMM, Akronym für "Costruzione Italiana Mobili Metallici" (Italienische Metallmöbelkonstruktion). Der im Laufe der Jahre erzielte Erfolg führt in den 60er Jahren zum Erwerb der ersten Halle und derzeitigen historischen Sitzes des Unternehmens. Im Jahr 1967 wurde eine Firma erworben, die Sanitärkästen für Badezimmer aus Kupfer herstellt und die Produktion von Metallmöbeln für Küchen wurde aufgegeben.

1968

Markenregistrierung

Das Markenzeichen CIMM wird offiziell registriert und wird dieses Mal zum Akronym der "Costruzioni Industriali Metal Meccaniche" (Italienische Metallmöbelkonstruktion).

1971

Ein neues Produkt

Nach der Produktion von Sanitärkästen für Badezimmer, startet Sergio Tegon die Entwicklung und Produktion von Ausdehnungsgefäßen.

1982

Erweiterung der neuen Produktionslinien

CIMM erweitert seine Produktionslinien und etabliert sich als Hersteller von großvolumigen Gefäßen für den industriellen Einsatz.

1987

Vom Vater zum Sohn

Sergio Tegon überlässt nach 19 Jahren als Präsident das Unternehmen seinen Söhnen Renzo und Paolo.

1990

In Richtung Internationalisierung

Mit der Verbreitung von Wandheizkesseln werden die flachen Gefäße zum Spitzenprodukt. CIMM erweitert sein Vertriebsnetz durch den Verkauf auf ausländischen Märkten und die Teilnahme an den ersten Messen in Italien und im Ausland.

1996

Die Qualität in den Details

Um einen hohen Schutz des Produkts vor Oxidation und eine ästhetische, hochwertige Feinverarbeitung zu gewährleisten, wird die erste Epoxid-Pulverlackieranlage erstellt.

1998

Das zweite CIMM Betrieb

CIMM erwirbt ein zweites Werk und erweitert die Lagerkapazität.

2002

CIMM für saubere Energie

Die weltweite Verbreitung von Richtlinien gegen die Umweltverschmutzung und die europäische Wende in Richtung der "grünen Energie" führen zur Entwicklung der Ausdehnungsgefäße SOLAR für Solaranlagen.

2006

Automatisierung und Robotik

CIMM investiert in Forschung und Entwicklung mit der Automatisierung und Robotisierung neuer Produktionslinien, um die hohen Qualitätsstandards des Marktes zu erfüllen.

2012

Die Auszeichnungen

Von 2012 bis heute erhält CIMM jedes Jahr die Anerkennung von CRIBIS für maximale wirtschaftlich-kommerzielle Zuverlässigkeit.

2018

CIMM wird 50 Jahre alt!

Als führendes Unternehmen im HVAC-Bereich steht für CIMM seit mehr als 50 Jahren Qualität der Herstellungsprozesse, Zuverlässigkeit und Kundenbetreuung an erster Stelle.